Großes Tragl 2179 m

Bergzeit.de

Schigenuss über dem Steirersee.

Der hoch gelegene Ausgangspunkt und die damit verbundene Schneesicherheit machen aus dem Großen Tragl einen nahezu idealen Gesamtwinter-Schiberg.

Anreise

Vom steirischen Ennstal (Ennstalbundesstraße B 320) bei Schloss Trautenfels (Stainach-Irdning) abzweigen und über die B 145 in den Ort Tauplitz zur Talstation des 4er Sessellift.
P1020955
Mit dem Sessellift fahren wir um € 12.- (Bergfahrt) auf die Tauplitzalm.
P1020958
Vom Nebel in die Sonne !!
P1020961
Wir starten beim Linzer Tauplitzhaus (1638 m) mit einer Abfahrt hinunter zu den Steiererseehütten (1550 m).
P1020963
Vorbei am Traweng.
P1020977
Steirerseehütten.
P1020978
Hier legen wir die Felle an und steigen auf
P1020980
vorbei an der Jagdhütte. Blick zum Steirersee.
P1020983
Ab jetzt geht es steil den Hang Richtung Sturzhahn hinauf.
P1020991
Ab einer Höhe von ca.1650 m queren wir nach Norden hinüber
P1030011
und überwinden einige  Steilstufen.
P1030026
Weiter geht es immer entlang der Felswände den Stangenmarkierungen folgend.
P1030027
Dolinen sind auch zu sehen.
P1030030
Bedrohliche  Schneewechten.
P1030049
.
P1030052
Jetzt geht’s entlang dem Sommerweg weiter.
P1030059
Der Gipfelhang noch unverspurt.
 P1030067
Gipfel erreicht auf 2179 m
P1030074
 Dachstein
P1030075
Im Süden stauen sich noch Wolken.
P1030083
Zurück entlang der Aufstiegsroute (auf die Dolinen-Markierungen achten!).

Preber 2740m

Bergzeit.de

Der Preber – ein allseits bekannter Mode-Schiberg in den südlichen Schladminger Tauern an der Grenze zwischen der Steiermark und Salzburg.

P1020849

Ausgangspunkt der Tour ist der Parkplatz am Prebersee, Gasthaus Ludlalm (1514 m)

P1020851

Zu Beginn entlang der Rodelbahn

P1020854

Wenn man es gemütlich angehen will, folgt man der Rodelbahn in sanfter Steigung bis auf 1862 m.

P1020855

Oder man nimmt die Abkürzung durch den Wald entlang des Sommerweges.

P1020857

Kann aber je nach Schneelage im Wald nicht immer der beste Weg sein.

P1020864

Nach ca. 300Hm kommt man dann am Ende des schütternen Hochwald zur Prodingerhütte.

P1020863

Wo wir unser Ziel das erste mal  vor Augen haben.

P1020869

Ab jetzt beginnt es steiler zu werden, letzter Anstieg zur Preberhalterhütte 1862 m

P1020874

An der Hütte rechts vorbei Richtung Roßboden.

P1020881

Vorbei an der Abzweigung zur Grazerhütte.

P1020883

Nun direkt über den 850 Hm hohen, leicht gestuften breiten und nicht mehr endenden Rücken zum Vorgipfel.

P1020885

Für die Abfahrt ist hier genug Platz für eine eigene Spur.

P1020902

Die letzten Meter vor der Roßscharte.

P1020911

Auf der Roßscharte ( Schidepot, je nach Schneelage)

P1020915

Weiter über den unschwierigen Kamm zum Gipfel.

P1020932

Nach 1225 Hm und 5,2 Km am Gipfel des Preber.

P1020923

Hochgolling

P1020926

Im Hintergrund der Grimming

P1020951

Abfahrt ins Tal entlang der Aufstiegsspur.

 

Dachstein – Überquerung

Bergzeit.de

Die Dachsteinüberquerung zählt zu den großen Schiüberquerungen der Alpen . Die Abfahrt führt auf einer 25km langen Route von der Bergstation der Dachsteinbahn  über das Dachstein Plateau zum Krippenstein und über den Rumpler ins 2200Hm tiefer gelegene Obertraun .

IMGP7097

Am Dach der Gondel geht’s zum Ausgangspunkt der Tour über den Dachstein

IMGP7104

Wir schweben durch den Nebel hoch

IMGP7128

Zur Bergstation

IMGP7132

Traumwetter erwartet uns

IMGP7138

Im Tal ein Nebelmeer

IMGP7133

Die Liftanlagen am Dachstein

IMGP7178

Und los geht’s 25km warten auf uns

IMGP7199

Vorbei am Hohen Dachstein

IMGP7236

Pulverschnee pur

IMGP7250

In den wir unsere Spuren ziehen

IMGP7261

.

IMGP7271

Die gut präparierte Spur

IMGP7284

Simony Hütte

IMGP7290

.

IMGP7303

.

.IMGP7310

.

.IMGP7328

Die Teilnehmer der Tour  Margit-Carina-Petra-Claudia und Hermann hinter der Kamera da Herbert die  (Alpinratten)

IMGP7348

Heuer wieder mal genügend Schnee für die Tour

IMGP7373

.

IMGP7377

Hügeliges Gelände

IMGP7382

.

IMGP7389

Wiesberghaus

IMGP7401

.

IMGP7414

Kurz vor der Gjaidalm

IMGP7422

🙂

IMGP7433

Nun geht’s die 11km lange Piste hinunter über den Rumpler

IMGP7443

Vorbei an Krippenbrunn

IMGP7447

Unter uns der Hallstätter See

IMGP7451

Das Ziel der Tour nach 25km und 2200 Hm kommen wir in Obertraun an von wo es wieder mit dem Bus zurück geht.

 

 

 

 

Hintergullingspitze 2054m

Wir starten von der Talstation des Gläserboden-Lifts, beim Gasthof Grimmingblick auf der Planneralm. Der Gipfel ist auch mit dem Lift leicht erreichbar und dem entsprechend frequentiert.

P1020785

.

P1020786

Entlang der teilweise sehr steilen Schipiste steigen wir auf.

P1020787

Die Schipiste eine Alternative zum Lift.

P1020789

Am rechten Bildrand die Jochspitze 2037m

P1020792

Teilweise ein sehr steiler Aufstieg.

P1020793

Unser heutiges Ziel schon in Sicht

P1020794

Von der Bergstation des Gläserboden-Lifts kurz ostwärts zum Großen Rotbühel 2019m

P1020796

Nun über die kurze , steile Abfahrt zum Plientensattel 1902m

P1020797

Wir nehmen bei Lawinenwarnstufe 3 die sichere Variante. Eine Gruppe hinter uns nahm die Ostabfahrt.

P1020798

Am Plientensattel angekommen ein Blick zurück, mussten wir zusehen wie diese 4er Gruppe bei der sehr steilen Ostabfahrt ein großes Schneebrett auslösten. Sie konnten aber alle vier aus der Lawine ausfahren.

P1020799

.

P1020800

Große Neuschneelawine vom Großen Rotbühel.

P1020801

Ca. 50cm Abrisskante.

P1020802

.

P1020803

Nach einer kurzen Verschnaufpause nach diesem Schrecken geht es weiter.

P1020804

Über den Rücken  ca. 100 Hm im Aufstieg zum Hintergullingspitz.

P1020805

Nach den letzten Schneefällen wieder genügend Schnee.

P1020806

Ständig steil bergauf

P1020807

Richtung Gipfel

P1020808

Blick zurück zur Lawine

P1020809

Einfahrt und Ausfahrtsspuren

P1020811

Die letzten Spitzkehren vor dem Gipfel.

P1020814

.

P1020816

 

P1020819

Gipfel auf 2054 m erreicht aber leider kein Gipfelkreuz.

P1020824

Zurück geht’s zum Plientensattel

P1020826

Im Nordhang immer noch Pulver

P1020827

.

P1020833

Wieder der ca. 100Hm Gegenanstieg zum Großen Rotbühel.

P1020835

.

P1020836

Wir steigen entlang der Abfahrt wieder auf.

P1020838

Die Märzsonne heizt schon kräftig ein.

P1020841

Nun zurück zur Bergstation des Gläserboden-Lifts.

P1020844

Weitere  Abfahrtsvariante über den prächtigen Westhang direkt zur Stalleralm; dann von der Goldbachscharte hinunter in den Plannerkessel zum Ausgangspunkt.