Kategorie-Archiv: Radtouren

Monte Tremalzo (1973m) Mountainbike Tour

Bergzeit.de

Die Mountainbiketour auf den Monte Tremalzo gehört zu den absoluten Bike-Klassikern am Gardasee – mit langen Uphill-Passagen, flowigen Downhill-Parts und immer wieder atemberaubenden Aussichten auf den Gardasee.

Da der Monte Tremalzo Teil des Pflichtprogramms jedes Mountainbike-Urlaubs am Gardasee ist, stelle ich hier eine alternative Tour vor.

Die 75 km lange Tour mit 2145 Hm beginnt in Torbole.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hinter dieser Berggruppe befindet sich unser heutiges Tagesziel der Monte Tremalzo.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die ersten Kilometer von Torbole Richtung Riva del Garda.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Man folgt der Beschilderung in Richtung Limone.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vor dem Tunnel rechts abbiegen.Von da nach  Richtung Pregasina

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Blick zum Gardasee

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Auf dem  Radweg kommt man zu einer Gabelung

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

wo wir uns rechts halten.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der Strasse entlang.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Am Ende der Strecke nimmt man die Staatsstraße des Valle die Ledro, nach ca. 500 m links, dann gleich wieder rechts abbiegen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hier beginnt ein Radweg der über den kleinen Ort Pre nach Molina die Ledro führt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

In Molina die Ledro wählt man das linke Seeufer.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Weiter auf der Asphaltstraße, man hält sich weiterhin rechts.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nach einem Steigungsstück biegt man rechts ab und folgt der Beschilderung zum Radweg. Diesem folgt man über eine Seitenstraße bis zum Biotopo des Ampolasees.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dann fährt man auf der Staatsstraße bis zum Pass von Ampola,

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

jetzt beginnt links die 13 km lange Auffahrt,

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

die zum Rifugio Garda auf 1700 m Höhe hinauf führt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nun beginnt die Schotterstraße , die letzten 2km bis zum Tunnel

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Steiler Schotterweg.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

“ Dos Marogna“ auf 1840m, dem höchsten Punkt dieser Tour.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Dort beginnt die Abfahrt auf einer nicht asphaltierten alten Militärstraße.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Es geht kurvig und durch einige Tunnels hinunter zur Passo Nota.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Blick zurück auf die unzähligen Kurven.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Über grobem Schotter geht es ca. 1500Hm talwärts.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Vom Passo Nota auf 1200m geht es über einen schmalen Trail wieder zurück nach Pregasina,

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ab jetzt wieder Blick auf den Gardasee, wo wir über die Ponale Straße wieder zu unserem Ausgangspunkt

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

nach Torbole zurück kehren.

 Bergzeit.de

Rund um den Neusiedlersee

Bergzeit.de

Unser 4tägiger Kurzurlaub führte uns mit den Rädern ins Burgenland genau nach Illmitz. Von wo wir trotz wechselnden Wetter und lebhaften Wind zahlreiche Radtouren im Nationalpark Neusiedlersee-Seewinkel  unternahmen. Die Längste der Touren 127Km und 279Hm führte rund um den See. Mit einen gut ausgebauten Netz an Radwegen und der sehenswerten Landschaft ist der Nationalpark ideal für schöne Radtouren.

NeusiedlerseeradwegB10PlanG

Die Route rund um den See

IMGP0321

Unser Quartier

IMGP0148

Ziehbrunnen im Nationalpark

IMGP0270

Jede Menge an

IMGP0271

Federvieh gibt es zu sehen

IMGP0187

Die weißen Esel

IMGP0178

Eindrucksvolle Landschaft

IMGP0216

Typisch fürs Burgenland

IMGP0287

Windpark im Hintergrund

IMGP0303

Podersdorf

IMGP0233

Der

IMGP0301

Steppensee

IMGP0333

Als großer Spielplatz

IMGP0226

Die Radfähre nach Mörbisch

IMGP0312

Unterschied zu den Bergen  🙂

IMGP0238

Der Leuchtturm in Podersdorf

IMGP0279

Weingärten soweit das Auge reicht

IMGP0342

Mohnfelder in Ungarn

IMGP0350

Klapperstorch

IMGP0352

Gut ausgebaute Radwege in Ungarn

IMGP0351

Fertörakos

IMGP0343

Wunderschöne Landschaft

IMGP0358

Gut beschilderte Radwege

IMGP0360

Vor Fertöhomok

IMGP0367

An der Grenze in Pamhagen

IMGP0374

Sieht nach Gewitter aus    🙁

IMGP0400

Kurz zeigt sich die Sonne bevor sie im See versinkt

 

 

Großglockner

Als erste Radtour der Saison starteten wir am 25.04.2013 auf den Großglockner. Herrliches Frühlingswetter und perfekte Bedingungen. Die Strasse  bis zum Hochtor geräumt, aber für den Verkehr noch nicht frei, wartet auf uns. Am Ende der Tour hatten wir 1900Hm und 90km zurückgelegt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Los geht’s um 7 Uhr vom Bahnhof Gröbming  Richtung Bruck Fusch

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Jetzt geht’s am Radweg  nach Ferleiten

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Noch ziemlich frisch is

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Einige Kehren warten noch auf uns

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Noch gewaltige Schneemengen am Strassenrand

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Traumwetter

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kurze Pause

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kehre um Kehre hoch

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Nimmer so weit

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Ziel bereits in Sicht

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die Schneeräumung zur Franz Josef Höhe ist noch in vollem Gange

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Geschafft    🙂

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Ziel beim Fuscher Törl, jetzt geht’s wieder runter

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Um 16 Uhr traten wir nach einen perfekten Tag wieder die Heimreise an